www.nepal.iwagner-reisen.de
www.nepal.iwagner-reisen.de
Neue Navigation

Gefährliche Tiere

Von den 80 in Nepal zu findenden Schlangensorten sind 14 giftig. Das Risiko steigt je nach Tagestemperatur und Höhenlage – bis zu einer Höhe von bis zu 1,500 m über dem Meeresspiegel ist mit Schlangen zu rechnen. Es gibt sowohl Kobras und Vipern, doch die südasiatische Bungar, auch Krait genannt, ist aufgrund ihres unauffälligen Aussehens wohl am gefährlichsten. Kraite verhalten sich tagsüber passiv, werden jedoch nachts aktiv und halten sich gerne in der Nähe von Siedlungen auf, um kleine Nagetiere zu jagen. Ihr Biss kann unbehandelt tödlich sein, daher ist es wichtig gutes Schuhwerk und lange Hosen zu tragen. Es gibt in Nepal jährlich im Durchschnitt etwa 100 Todesfälle, die auf Schlangenbisse zurückzuführen sind.

Auch wenn sie nicht giftig sind, sollten vor allem während des Sommermonsuns Vorkehrungen gegen Blutegel getroffen werden. Aufgrund der klimatischen Verhältnisse können diese noch in Höhenlagen auftreten und Besuchern das Wandererlebnis trüben. Zum Einen gilt es die Zeiten von Juli bis August für Wanderungen zu meiden, andererseits können Blutegelsocken und andere Vorkehrungen zumindest teilweise Schutz bieten.

Desweiteren ist Tollwut relativ weit verbreitet. Auf keinen Fall sollten Hunde und Affen, die in beinahe allen Tempelanlagen und auch außerhalb anzutreffen sind, daher gestreichelt werden. Am besten ist es sich vor der Fahrt gegen Tollwut impfen zu lassen.

Wichtig: Die Angaben ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes; Eine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt / Tropenmediziner ist zu empfehlen; Die Angaben können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer völlig aktuell sein. Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen. Mehr Informationen zu Reise- und Sicherheitshinweise auf der Webseite des Auswärtigen Amt: www.auswaertiges-amt.de

Olivia G.

Konnte nicht auf Datenbank verbinden... Couldn't connect to Database...